LOGO-BC

Schörgis Skitipp: Welche Visierfarbe für welches Wetter?

Wenn es darum geht die richtige Farbe für die Skibrille oder Visier auszuwählen, ist die Entscheidung oft nicht so einfach. Es geht darum die Sicht zu maximieren, den Kontrast zu steigern, Schutz vor Wind, Wetter und UV-Strahlen zu bieten und dabei auch noch cool auszusehen. Ich gebe dir hier die wichtigsten Infos für das richtige Glas bei unterschiedlichen Verhältnissen.

Jetzt Beitrag teilen:

Warum sind unterschiedliche Farben der Gläser so wichtig?

Die Hauptaufgabe deiner Skibrille ist es, deine Augen vor Sonne und den schädlichen UV-Strahlen zu schützen. Ein 100%iger Schutz vor UVA, UVB- und UVC-Strahlung ist unerlässlich, zusätzlich spielt die Tönung eine wichtige Rolle, um Kontraste zu verstärken und deine Augen zu entlasten.

Unsere Augen können die Kontraste bei starker Bewölkung oder Nebel in der winterlichen Bergwelt schlecht wahrnehmen, dass liegt vor allem am hohen Blaulichtanteil. Gelb oder orange gefärbte Gläser filtern das blaue Streulicht teilweise heraus und verstärken dadurch die Kontraste. Auch verspiegelte Gläser haben einen ähnlichen Effekt, zudem reflektieren sie mehr Licht und du kannst dadurch entspannter sehen, ohne dass dich die Sonne blendet.

Was bedeutet VLT?

Neben den verschiedenen Tönungen und Farben der unterschiedlichen Gläser, spielt vor allem der Grad der Lichtdurchlässigkeit eine entscheidende Rolle für eine optimale Sicht. Der sogenannte VLT-Wert (visible light transmission) gibt an, wieviel Prozent Lichtmenge das Glas durchlässt. Je höher dieser Wert, desto mehr Lichtdurchlässigkeit ist gegeben.

Dabei werden die Gläser in fünf verschieden Kategorien unterteilt:
  • Kategorie 0 entspricht 81-100% VLT und ist besonders gut bei sehr wenig Licht z.B. bei Flutlicht oder starkem Schneefall geeignet.
  • Kategorie 1 entspricht 44-80% VLT und wird bei wenig Licht z.B. bei Schneefall und Nebel verwendet.
  • Kategorie 2 entspricht 19-43% VLT und ist für mäßiges Licht bei wechselnden Bedingungen z.B.  bei teilweisem Sonnenschein oder bedecktem Himmel gut geeignet.
  • Kategorie 3 entspricht 9-18% VLT und eignet sich für sonnige oder leicht wolkige Tage mit viel Licht.
  • Kategorie 4 entspricht 3-8% VLT und ist ausschließlich für strahlenden Sonnenschein am Gletscher geeignet.

 

Was muss ich bei der Farbe der Gläser beachten?

Am besten du orientierst dich an den oben beschriebenen Wetter- und Lichtverhältnissen. Die Farbe der Gläser ist eher Geschmacksache – hier zählt vor allem, wie du dein Ski-Outfit mit deiner Brille oder Visier farblich abstimmen möchtest.

Wenn du ein Glas kaufen möchtest, das fast alles kann, dann ist ein mittlerer Wert der Kategorie 2 eine gute Wahl. Hier sind die roten und orangen als beliebtestes "Ein-Glas-für-alle-Bedingungen" zu empfehlen. Bei schlechter Sicht ist das gelbe Glas erste Wahl.

BLACK CREVICE Visiere im Überblick:

Verspiegelte Visiere Kategorie 2

Nicht verspiegelte Visiere Kategorie 2

Nicht verspiegeltes Visier Kategorie 1

 

“Philipp Schörghofer - zweifacher Weltmeister und Weltcupsieger”